zur Startseite

Konzert Harfe/Cello

mit Ruth-Alice Marino und Stephan Breith

15.09.2018

Beginn: 19:30 Uhr

<p>Wenn sich das Cello mit der Harfe verbindet, kann es zu faszinierenden Klangkombinationen kommen. Dieser Faszination sind nicht nur die Komponisten des 20. und 21. Jahrhunderts erlegen, sondern auch die Meister des 19. Jahrhunderts konnten sich dem Zauber der Harfe in Verbindung mit dem vielleicht erotischsten Streich instru - ment, dem Violoncello, nicht entziehen. Viele Meister dieser Zeit werden in einem außergewöhnlichen Konzert an einem außergewöhnlichen Ort gewürdigt; sie werden im einzigartigen Ambiente der Kapelle Felde, dem ältesten erhaltenen baptistischen Gotteshaus Kontinentaleuropas, zu Gehör gebracht.</p><br />
<p><img style="float: right;" src="../files/ruth-alice_marino_-_harfe.jpg" alt="" width="400" height="400" />Ruth-Alice Marinos herausragendes Talent wurde schon frühzeitig gewürdigt durch erste Preise im Bundeswettbewerb „Jugend musiziert", einem Förderpreis des Braun - schweiger Kammermusik-Podiums sowie diverse Fernseh-Auftritte im In- und Ausland. Noch vor Beendigung ihres Studiums wurde sie vom Nieder sächsischen Staatsorchester Hannover als Solo-Harfenistin verpflichtet. Seither wurde sie zu zahl reichen Solokonzerten mit renommierten Orchestern, sowohl im In- als auch im Ausland eingeladen.</p><br />
<p>Stephan Breith war lange Jahre 1. Solo- Cellist des Hessischen Staatsorchesters in Wiesbaden. Die Zusammenarbeit mit anderen Instrumentalisten in den verschiedensten Kammermusikbesetzungen gehört ebenso zu seinen künstlerischen Aktivitäten wie die Arbeit mit Choreo - graphen und Tänzern, das Rezitieren von Musik-Texten, das Zu - sammenspiel mit Rockband, Harfe oder auch Orgel. Diese Viel - fältigkeit wird abgerundet durch ein umfangreiches Repertoire von Cellokonzerten, Sonaten für Violoncello und Klavier sowie Sonaten für Violoncello Solo von Gabrielli bis heute.</p>

Wenn sich das Cello mit der Harfe verbindet, kann es zu faszinierenden Klangkombinationen kommen. Dieser Faszination sind nicht nur die Komponisten des 20. und 21. Jahrhunderts erlegen, sondern auch die Meister des 19. Jahrhunderts konnten sich dem Zauber der Harfe in Verbindung mit dem vielleicht erotischsten Streich instru - ment, dem Violoncello, nicht entziehen. Viele Meister dieser Zeit werden in einem außergewöhnlichen Konzert an einem außergewöhnlichen Ort gewürdigt; sie werden im einzigartigen Ambiente der Kapelle Felde, dem ältesten erhaltenen baptistischen Gotteshaus Kontinentaleuropas, zu Gehör gebracht.

Ruth-Alice Marinos herausragendes Talent wurde schon frühzeitig gewürdigt durch erste Preise im Bundeswettbewerb „Jugend musiziert", einem Förderpreis des Braun - schweiger Kammermusik-Podiums sowie diverse Fernseh-Auftritte im In- und Ausland. Noch vor Beendigung ihres Studiums wurde sie vom Nieder sächsischen Staatsorchester Hannover als Solo-Harfenistin verpflichtet. Seither wurde sie zu zahl reichen Solokonzerten mit renommierten Orchestern, sowohl im In- als auch im Ausland eingeladen.

Stephan Breith war lange Jahre 1. Solo- Cellist des Hessischen Staatsorchesters in Wiesbaden. Die Zusammenarbeit mit anderen Instrumentalisten in den verschiedensten Kammermusikbesetzungen gehört ebenso zu seinen künstlerischen Aktivitäten wie die Arbeit mit Choreo - graphen und Tänzern, das Rezitieren von Musik-Texten, das Zu - sammenspiel mit Rockband, Harfe oder auch Orgel. Diese Viel - fältigkeit wird abgerundet durch ein umfangreiches Repertoire von Cellokonzerten, Sonaten für Violoncello und Klavier sowie Sonaten für Violoncello Solo von Gabrielli bis heute.

Vorverkauf: 20,00 € / 18,00 €
Abendkasse: 24,00 € / 22,00 €

Veranstaltungsort

Kapelle Felde
Wittenheimstraße 22
26655 Westerstede