KONZERT! Bounce | Foto 2022_privat | zur Startseite3 D-DIA-SHOW Stephan Schulz | Foto 2022_privat | zur StartseiteHelga Habsch | Bücherwunschzettel _ Foto 2022 privat | zur Startseitevorweihnachtliches RUDELSINGEN am 06.12.2024 [Foto_privat] | zur StartseiteVORTRAG! Norwegen - Durch die Fjorde in die Arktis am 28.02.2024 [Foto privat] | zur StartseiteKONZERT! dIRE sTRATS am 27.09.2024 _ Foto privat | zur StartseiteKONZERT! Bounce | Foto 2022_privat | zur StartseiteVorweihnachtliches Rudelsingen am 6. Dezember 2024 [Foto_privat] | zur StartseiteKLASSIK! Tobias Martin, Anna Lewis, Hyperion Trio [Foto 2023_privat] | zur StartseiteLESUNG! Klaus-Peter Wolf | Foto 2022_privat | zur StartseiteBounce - Bon Jovi Tributeband [Foto_privat] | zur StartseiteKONZERT! action b. | Foto 2022_privat | zur Startseite2Flügel - Goldzwanziger am 10.02.2024 [Foto: Darius Ramazani] | zur StartseiteVORTRAG! Norwegen - Durch die Fjorde in die Arktis am 28.02.2024 (Foto R. Harscher) | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

VORTRAG! Sie waren unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger - 200 Jahre jüdische Geschichte in Westerstede

04. 10. 2023 von - Uhr

Prof. Dr. Lorenz Peiffer

 
 

Veranstaltungsort

Jaspershof-Saal | Vorverkauf: 8 € [ermäßigt 6 €] | Abendkasse: 10 € [ermäßigt 8 €]

Westerstede kann auf eine lange Tradition jüdischen Lebens in der Gemeinde zurückblicken. Das Thema ist ein sehr ernstes und Prof. Dr. Lorenz Peiffer hat es sich zur Aufgabe gemacht, es für die Kreisstadt aufzuarbeiten. Unter dem Thema "Sie waren unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger - 200 Jahre jüdische Geschichte in Westerstede“ zieht er am 4. Oktober im Jaspershof um 19.30 Uhr einen roten Faden durch die jüdische Geschichte. Nahezu zwei Jahrhunderte haben Jüdinnen und Juden als anerkannte Mitglieder der Stadtgemeinde hier gelebt und gearbeitet. Die jüdischen Mitbewohner zählten zu den Honoratioren der Stadt und waren eingebunden in das gesellschaftliche Leben. 

Zum Zeitpunkt der Machtübernahme der Nationalsozialisten am 30. Januar 1933 in Deutschland lebten in Westerstede acht jüdische Familien mit insgesamt 33 Familienangehörigen. Danach änderte sich alles. 

 

Prof. i. R. Dr. Lorenz Peiffer, geb. 1947 ist Historiker und Sportwissenschaftler. 1966 Abitur am Gymnasium Westerstede. Bis zu seinem Ruhestand 2015 war er Professor für Sportpädagogik mit dem besonderen Schwerpunkt Sozial- und Zeitge­schichte des Sports an der Leibniz-Universität Hannover.

 

Forschungsschwerpunkte: Sport im Nationalsozialismus, Deutsch-jüdischer Sport in den 1920er und 1930er Jahren.

 

Veröffentlichungen u.a.: „Einig – Furchtlos – Treu“. Der Kicker im Nationalsozialismus. Eine Aufarbeitung (zus. mit Henry Wahlig); Walter Janßen – Der Westersteder Schuhmachermeister und Leichtathlet. Seine nahezu unglaubliche Karriere. 2021; Emanuel Schaffer. Zwischen Fußball und Geschichtspolitik. Eine jüdische Trainerkarriere (zus. mit Moshe Zimmermann, 2021); Juden im Sport während des Nationalsozialismus. Ein historisches Handbuch für Niedersachsen und Bremen (zus. mit Henry Wahlig, 2012).