KONZERT! Bounce | Foto 2022_privat | zur StartseiteKONZERT! dIRE sTRATS am 27.09.2024 _ Foto privat | zur Startseite3 D-DIA-SHOW Stephan Schulz | Foto 2022_privat | zur Startseitevorweihnachtliches RUDELSINGEN am 06.12.2024 [Foto_privat] | zur StartseiteHelga Habsch | Bücherwunschzettel _ Foto 2022 privat | zur StartseiteKLASSIK! Tobias Martin, Anna Lewis, Hyperion Trio [Foto 2023_privat] | zur StartseiteVorweihnachtliches Rudelsingen am 6. Dezember 2024 [Foto_privat] | zur StartseiteKONZERT! action b. | Foto 2022_privat | zur StartseiteVORTRAG! Norwegen - Durch die Fjorde in die Arktis am 28.02.2024 (Foto R. Harscher) | zur Startseite2Flügel - Goldzwanziger am 10.02.2024 [Foto: Darius Ramazani] | zur StartseiteLESUNG! Klaus-Peter Wolf | Foto 2022_privat | zur StartseiteVORTRAG! Norwegen - Durch die Fjorde in die Arktis am 28.02.2024 [Foto privat] | zur StartseiteBounce - Bon Jovi Tributeband [Foto_privat] | zur StartseiteKONZERT! Bounce | Foto 2022_privat | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

KLASSIK! Tobias Martin (Gewandhaus zu Leipzig) - Anna Lewis (NDR Radiophilharmonie) - Hyperion Trio | Gymnasium

11. 02. 2023 um Uhr

Früherer Halsbeker gastiert in Westerstede

Tobias Martin (Gewandhausorchester zu Leipzig), Anna Lewis (NDR Radiophilharmonie) und Hyperion Trio mit klassischem Konzert

 

„Ich glaube, es wird emotional werden, ich bin gespannt auf das Konzert und freue mich auch, bekannte Gesichter zu sehen“, blickt Tobias Martin schon jetzt gerne auf das Konzert im Februar voraus. „Einige Kontakte habe ich noch nach Halsbek und auf jeden Fall viele nette Erinnerungen – auch von den Bauernhöfen, auf denen ich gerne gewesen bin. Mit Halsbek verbinde ich eine positive Basis, ich habe mich dort sehr wohlgefühlt“: Der heute 53-jährige Tobias Martin lebte in den 80er Jahren in Halsbek. „Viele Halsbeker werden sich vielleicht eher an meine Eltern, Pastor Ernst-Adolf und Diakonin Lisa Martin erinnern“, erzählt Tobias Martin, der Halsbek als Dorf sehr mochte. „Ich bin neulich noch mal durchgefahren“. Die Knobelwochen, der Kirchenchor, die Radfahrten durch die Natur von Halsbek nach Westerstede seien ihm sehr gut in Erinnerung. „Ich mochte den Menschenschlag und die Landwirtschaft, die mich geprägt hat. Ich habe die Natur liebgewonnen.“

Als Familie Martin, dazu gehört neben Tobias auch Tochter Susanne, nach Halsbek zog, sei der damals Zehnjährige direkt in die fünfte Klasse des Gymnasiums Westerstede gekommen. Hier begann mit der Gitarren-Ausbildung auch seine musikalische Laufbahn. 1986 erhielt er Kontrabass-Unterricht bei Gerhard Thomas an der Kreismusikschule Westerstede, wurde Mitglied im Jugendorchester und machte 1989 sein Abitur am Westersteder Gymnasium. „Meine berufliche Orientierung hat während meiner Westersteder Schulzeit einen guten Nährboden gefunden“, betont der Musiker. Er sei seinen Eltern dankbar für die Unterstützung. „Es waren schon etliche Fahrten erforderlich.“ Auch an die Zeit seines Zivildienstes bei der Westersteder Jugendherberge erinnere er sich gerne: „Das war eine tolle Zeit.“

Nach dem Abitur ging es für den früheren Halsbeker, der von 1990 bis 1995 in Lübeck Musik studiert hat, in die große musikalische Welt. Er war Mitgründer des Jungen Philharmonischen Orchesters Niedersachsen, das bis heute seine Arbeitsphasen in der Kreisstadt ausrichtet. Weitere Stationen waren insbesondere das Sinfonieorchester Niedersachsen, Philharmonische Staatsorchester Hamburg, Gewandhausorchester Leipzig und die Bamberger Symphoniker. Daneben unternahm der frühere Ammerländer zahlreiche kammermusikalische Aktivitäten mit Solisten und Ensembles.

Gemeinsam mit dem Hyperion Trio – bestehend aus Oliver Kipp (Violine), Katharina Troè (Violoncello) und Hagen Schwarzrock (Klavier) sowie Anna Lewis (Viola) kehrt Tobias Martin (Kontrabass) jetzt zu dem klassischen Konzertabend in die Kreisstadt zurück. Unter anderem stehen Werke wie Sonata à Quattro No 3 von Giacomo Rossini, das Klaviertrio c-moll, op.66 von Felix Mendelsohn-Bartholody und das Klavierquintett op. posthum 114 – D677 (Forellenquintett) von Franz Schubert auf dem Programm des Abends am 11. Februar 2023. 

 

Die Karten können ab sofort geordert werden. Der Vorverkauf erfolgt in der Buchhandlung „Lesezeichen“ und in der Touristik Westerstede.

 

Veranstaltungsort

Europaschule Gymnasium, Gartenstr. 16, Westerstede KARTEN: Vorverkauf 15 € / ermäßigt 13 €; Abendkasse 18 € / ermäßigt 15 €